Golf Club Mittersill-Stuhlfelden

gutes genießen
golfen genießen
gutes golfen genießen
 

Die Geschichte des GC Mittersill

Die Idee, in Mittersill einen Golfplatz zu errichten, bestand schon in den 1930er Jahren.
Vorreiter dieses Plans war Baron Hubert von Pantz, mit seinem legendären „Sport & Shooting Club Schloss Mittersill“.
Die Herren Edward, Herzog von Windsor, der spätere englische König, Prinz Ferdinand von Liechtenstein und viele weitere prominente Persönlichkeiten unterstützten das Golfplatzprojekt,
ebenso wie der damalige Mittersiller Bürgermeister Martin Ploch.
Der zweite Weltkrieg verhinderte jedoch die Verwirklichung eines Golfplatzes in Mittersill.

Hubert von Pantz

Hubert von Pantz

Edward - Herzog von Windsor

Edward - Herzog von Windsor

Prinz Ferdinand von Liechtenstein

Prinz Ferdinand von Liechtenstein

 

Bob Hope

1948 kehrte Baron Pantz das erste Mal nach dem Krieg nach Europa zurück und besichtigte natürlich sofort Schloss Mittersill. 1953 wurde der Sport & Shooting Club wieder eröffnet. Zu den Gästen zählten Prinz Sadruddin Kahn, der sich in Mittersill verlobte, Henry Ford, Bob Hope und Bing Crosby.

Die beiden letzteren waren gute Golfer und angeblich sehr angetan von einem kleinen Golfplatz, den Pantz kostengünstig selber angelegt hatte.

Bob Hope beim Abschlag zur Eröffnung des Golfclubs Kitzbühel-Mittersill im Juli 1930

Bald entstand die Idee, einen richtigen Golfplatz zu errichten, den man schließlich gemeinsam mit Kitzbühel verwirklichen wollte. Geplant wurde der 9-Loch Platz zuerst in der Nähe von Schloss Mittersill von dem berühmten Golfplatzarchitekten John F. S. Morrison - siehe Link. Aber die Idee in Mittersill zu bauen wurde schnell aufgegeben, da man kein geeignetes Gelände finden konnte. Der Plan, einen Golfplatz zu errichten, war inzwischen von Dr. Carl Lamberg, Besitzer von Schloss Kaps in Kitzbühel, aufgegriffen worden und 1955 wurde schließlich der Golfplatz Kitzbühel offiziell eröffnet. (Es ist eine schöne Ironie des Schicksals das sein Sohn Max Lamberg, 35 Jahre danach, als Golfplatzarchitekt für das Mittersiller Golfplatzprojekt mitgeplant hat.)

Schloß Mittersill Urkunde
Schloß Mittersill Urkunde
Schloß Mittersill Urkunde
Runder Tisch

Es dauerte ca. 30 Jahre – dass die Golfbegeisterung ihre Fortsetzung mit der Errichtung eines Golfplatzes in Zell am See gefunden hat. Auch einige Mittersiller wurden dort in den 1980'er Jahren Mitglieder. So ist es auch verständlich, dass der damalige Fremdenverkehrsobmann Robert KlacklRobert Klackl die Idee der Errichtung eines Golfplatzes hatte. Er trat an die beiden damals schon golfspielenden Herren Dr. Peter EnzingerDr. Peter Enzinger und Mag. Josef SchnöllMag. Josef Schnöll mit der Bitte heran, in Mittersill einen Golfplatz zu bauen. An einem Freitagabend im September 1987 wurde von den Dreien am runden Tisch in der MeilingertaverneMeilingertaverne der erste Schritt zum nunmehrigen Golfclub Mittersill gesetzt.


Die drei Gründer (v.l.nr. Klackl Robert, Schnöll Sepp, Enzinger Peter) des Golfclubs Mittersill, am runden Tisch, in der Meilingertaverne.

Zeitung 1987

Dieses Team der ersten Stunde wurde um Bmst. Ing. Peter EmplBmst. Ing. Peter Empl (1. Präsident des Golfclubs) und Mag. Oskar Mürwald (Fremdenverkehrsverband) ergänzt. Am 25. November 1987 hat dann die erste öffentliche Informationsveranstaltung bezüglich eines Golfplatzes in Mittersill stattgefunden.

Ganz wesentlich für das Projekt war, dass mit dem Fremdenverkehrsverband Mittersill ein wichtiger Partner zur Verwirklichung des Golfplatzes gefunden werden konnte. Es wurde dann in weiterer Folge eine Gesellschaft errichtet und ein Verein gegründet. Im damaligen Sparkassendirektor Franz PetschenigSparkassendirektor Franz Petschenig fanden die Gründer schon von Anfang an einen großartigen Unterstützer ihrer Sache.

Nach mehreren gescheiterten Versuchen am Sonnberg und in Rettenbach wurde - unter der Devise: „nie aufgeben“ - Anfang 1990 das Projekt zwischen Mittersill und Stuhlfelden gestartet. Scharler FranzScharler Franz hat Mag. Oskar Mürwald abgelöst und ist als Mitstreiter seitens des Fremdenverkehrsverbandes Mittersill dazugekommen. Neben den Verhandlungen mit den Grundeigentümern hat es unzählige Sitzungen und Besprechungen gegeben; zahllose Verträge mussten errichtet, Prospekte geschrieben und betriebswirtschaftlichen Berechnungen, Bankverhandlungen und Platzplanungen durchgeführt werden. Die meisten Politiker denen das Golfplatzprojekt vorgestellt wurde, haben das Projekt positiv unterstützt! Aber es waren natürlich nicht alle!

Golfrunde 1999

Die jahrelangen! Behördenverhandlungen (Wasserrecht, Naturschutz) haben schließlich 1997 mit rechtskräftigen Bescheiden geendet und nach erfolgreichen Bankverhandlungen konnte im Frühjahr 1998 mit dem Bau der Golfanlage begonnen werden. Ab dieser Zeit haben dann auch Bmst. Wieser Franz (zuständig für Clubhaus-, Caddyhaus- und Greenkeeperstationbau), Moosbrugger Franz (Finanzierung und Marketing) und Mühlbacher Max (Mitwirkung beim Bau der diversen Golfplatzgebäude) aktiv zum Golfplatzbau beigetragen.  

Nach einer Bauzeit von ca. 1 1/4 Jahren und einer Investitionssumme von rund 3,5 Mio. Euro wurde die 18-Loch-Anlage schließlich im Frühjahr 1999 fertiggestellt.  

Die erste Runde am Golfplatz Mittersill wurde am 22.05.1999 gespielt (siehe Foto).

Offiziell eröffnet wurde der Golfplatz am 08. Juni 1999, durch den Präsidenten Dr. Peter Enzinger, der den goldenen Golfball abschlug. Neben vieler politischer und wirtschaftlicher Prominenz bei der Eröffnung konnte auch der damalige Präsident des Österreichischen Golfverbandes, Mag. Johannes Goess-Saurau, begrüßt werden, der eine Erinnerungsplakete des ÖGV überbrachte.

Ein ganz wichtiger Aspekt des Golfplatzprojektes war, dass das teilweise noch vorhandene Kirchturmdenken fast vollständig über den Haufen geworfen wurde und von Krimml bis Uttendorf sich Gemeinden, Fremdenverkehrsverbände, Banken, Unternehmen und Privatpersonen finanziell und durch persönliches Engagement bzw. durch beides, wesentlich am Entstehen des Golfplatzes beteiligt haben.  

Der Golfplatz Mittersill ist das erste EU-geförderte Projekt im Oberpinzgau und auch das erste, das sich damals noch freiwillig einem naturschutzbehördlichen Verfahren unterworfen hat. Die Investitionen wurden so weit als möglich an die heimische Wirtschaft vergeben und somit in den regionalen Wirtschaftskreislauf rückgeführt. Ca. 18 neue Arbeitsplätze (Greenkeeper, im Sekretariat, im Pro Shop, im Golfrestaurant) konnten geschaffen werden. 15 Grundeigentümer haben dankenswerterweise ihre Grundflächen für den Golfplatz zur Verfügung gestellt und erhalten daraus ein jährliches Zusatzeinkommen. Die anfangs teilweise bestehende Skepsis ist vollständig gewichen und ist durch das ausgezeichnete Verhältnis zwischen Grundeigentümern und Golfclub dokumentiert.

10-Jahresfeier GC Mittersill
10 Jahresfeier Golf Club Mittersill

Die Bedeutung des Golfplatzes Mittersill-Stuhlfelden als infrastrukturelle touristische Einrichtung für die ganze Region Oberpinzgau ist augenscheinlich (derzeit werden jährlich zwischen 8.000 bis 9.000 Tageskarten verkauft). Er ist zu einer wichtigen Ergänzung des Fremdenverkehrsangebots geworden und wirbt für unsere Gegend.

Unsere Gründerhotels bemühen sich mit großem Erfolg unsere Region auch als Golfregion zu bewerben.  

Aber auch die Bevölkerung hat von der Möglichkeit des Golfspielens Gebrauch gemacht. Im Jahr 2010 hat der Golfclub schon mehr als 500 Mitglieder, die mit großer Begeisterung ihren Sport ausüben und dabei die herrliche Natur unseres Tales genießen.

Unser Golfplatz stellt nicht nur eine Bereicherung der touristischen Infrastruktur dar, er ist auch ein wichtiger gesellschaftlicher Mittelpunkt.

Live WebCam Golf Club Mittersill

Aktuell

07.00 Uhr

13.00 Uhr

19.00 Uhr